Festival EnCounterpoints 2021 (24./25. September 2021)

Submerge - Eintauchen

Der Name EnCounterpoints beinhaltet sowohl Begegnung als auch Kontrapunkt, Einheit und Verschiedenheit. Neben der Berührung und Verschmelzung der unterschiedlichen Künste (Musik, Malerei, Literatur, Video) steht die Gleichzeitigkeit der verschiedenen Stile und Formen (Komponierte Musik, Improvisation, Elektronik und Performance).

Nachdem im vorletzten Jahr unter dem Motto Translation - Transformation neue Räume für Deutung und Interpretationen eröffnet wurden, steht das diesjährige Festival unter dem Motto Submerge - Eintauchen. Wir präsentieren zahlreiche Ur-und Erstaufführungen zeitgenössischer Komponisten wie:

Louis Amaya, Chihchun Chi-Sun Lee, Barry Cockcroft, Nico Muhly, Artem Nyzhnyk, Rebecca Saunders, Giacinto Scelsi, Andreas F. Staffel, Michael Timpson sowie Werke von Oliviér Messiaen und Giacinto Scelsi.

Das Kurzfestival beginnt am Freitag in der KlanGalerie (Freitag | 24.09.2021 | 17:00 Uhr | KlanGalerie) und endet am Samstag mit einer Ausstellungseröffnung und einem sich anschließenden Konzert im Musikstudio Ohrpheo (Samstag | 25.09.2021 | ab 18:00 Uhr | Musikstudio Ohrpheo).

Das Festival EnCounterpoints - Neue Musik im Winskiez selbst wurde im Jahr 2017 von Andreas F. Staffel gegründet. Seither fanden viele einzigartige Veranstaltungen statt, mit namhaften Künstlern wie u. a.:

Pavlos Antoniadis, Erik Drescher, Amit Dolberg, Laurence Egloff, Susanne Fröhlich, Yvonne Friedli, Katia Guedes, Anett Lau, Harry Lehmann, Andrej Lakissov, Lou-Lou,Thomas Noll, Antje Thierbach, Jan Gerdes, Verena Stauffer, Lisa Ströckens, Stephan Goldbach, Julius Holtz, Ruben Mattia Santorsa, Anna Stern, Ter Hell, Biliana Voutchkova, Kelly Watson-Woelffer, Roman Yusipey.

Gefördert von der initiative neue musik e.V.  | sponsered by inm e.V. Berlin

Pressekontakt

Andreas Staffel
E-Mail: info@ohrpheo.de
Tel: 030-25048799

Zurück

Künstlerische Leitung und Kuration des Festivals: Andreas F. Staffel

Alle Veranstaltungen von EnCounterpoints 2021 finden mit freundlicher Unterstützung des inm im Rahmen des Monat der zeitgenössischen Musik statt.